+
Kräftige Zuwächse gab es bei allen Gebäudearten - Einfamilienhäuser (plus 23 Prozent), Zweifamilienhäuser (plus 26,8 Prozent) und Mehrfamilienhäuser (plus 23,7 Prozent). Foto: Bodo Marks

Boom beim Wohnungsbau

Wiesbaden (dpa) - Beflügelt von niedrigen Hypothekenzinsen und starker Nachfrage hat sich der Bauboom zum Jahresbeginn beschleunigt.

Im ersten Quartal wurde der Bau von 84 800 Wohnungen genehmigt, das war der höchste Stand zu einem Jahresanfang seit 2004, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

Danach wurden 30,6 Prozent oder knapp 20 000 mehr Baugenehmigungen von Wohnungen erteilt als Vorjahreszeitraum. Kräftige Zuwächse gab es bei allen Gebäudearten - Einfamilienhäuser (plus 23 Prozent), Zweifamilienhäuser (plus 26,8 Prozent) und Mehrfamilienhäuser (plus 23,7 Prozent).

Zu dem Boom trug auch die Unterbringung Hunderttausender Flüchtlinge bei. Die Genehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen stiegen um 146,8 Prozent auf 5149. Dazu zählen auch Flüchtlingsunterkünfte.

Mitteilung Destatis

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siemens wird Partner bei Batteriezellen-Fabrik für E-Autos
Die Produktion von Batteriezellen für Elektroautos könnte für Siemens ein Geschäft werden. Dem schwedischen Pionier Northvolt liefert der Münchner Konzern die Technik …
Siemens wird Partner bei Batteriezellen-Fabrik für E-Autos
Mega-Rückruf bei Daimler? Es geht um 600.000 Autos
Die Vorwürfe gegen den Autobauer Daimler in der Diesel-Affäre weiten sich aus. Dem Unternehmen droht laut einem Bericht des „Spiegels“ der Rückruf hunderttausender …
Mega-Rückruf bei Daimler? Es geht um 600.000 Autos
Neue Vorwürfe gegen Autobauer Daimler im Diesel-Skandal
Stuttgart (dpa)- Die Vorwürfe gegen den Autobauer Daimler in der Diesel-Affäre weiten sich aus. Dem Unternehmen droht laut einem Bericht des "Spiegels" der Rückruf …
Neue Vorwürfe gegen Autobauer Daimler im Diesel-Skandal
Dax springt kurzzeitig über die Marke von 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat die jüngsten Verluste abgeschüttelt und strebt wieder aufwärts.
Dax springt kurzzeitig über die Marke von 13 000 Punkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.