+
Besucher genießen die Sonne vor dem Reichstagsgebäude in Berlin.

Beliebtes Reiseziel

Deutschland-Tourismus: Boom setzt sich fort

Wiesbaden - Deutschland stellt nach wie vor ein beliebtes Reiseziel da - die wachsenden Zahlen des Deutschland-Tourismus belegen das.  

Der Deutschland-Tourismus bleibt auf Wachstumskurs. Im Februar stieg die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5 Prozent auf 26,4 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Bei den Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland gab es ein Plus von 5 Prozent auf 5,1 Millionen, bei Reisenden aus dem Inland von 6 Prozent auf 21,3 Millionen. Von Januar bis Februar stieg die Zahl der Gästeübernachtungen gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozent auf 49,9 Millionen.

Das vergangene Jahr hatte mit insgesamt 436,4 Millionen Übernachtungen den sechsten Rekord in Folge gebracht. Gastwirte und Hoteliers verzeichneten ein Umsatzplus von nominal 4,2 Prozent. Für dieses Jahr erwartet der Branchenverband Dehoga einen Umsatzzuwachs zwischen 2,0 bis 2,5 Prozent. Die Übernachtungs-Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Europa fallen die Benzinpreise
Mit dem Start der Sommerferien können sich Autofahrer in diesem Jahr freuen: Die übliche Verteuerung des Sprits fällt vielerorts aus. Weitere Mineralöl-Erzeugnisse …
In Europa fallen die Benzinpreise
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen

Kommentare