+
Besucher genießen die Sonne vor dem Reichstagsgebäude in Berlin.

Beliebtes Reiseziel

Deutschland-Tourismus: Boom setzt sich fort

Wiesbaden - Deutschland stellt nach wie vor ein beliebtes Reiseziel da - die wachsenden Zahlen des Deutschland-Tourismus belegen das.  

Der Deutschland-Tourismus bleibt auf Wachstumskurs. Im Februar stieg die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5 Prozent auf 26,4 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Bei den Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland gab es ein Plus von 5 Prozent auf 5,1 Millionen, bei Reisenden aus dem Inland von 6 Prozent auf 21,3 Millionen. Von Januar bis Februar stieg die Zahl der Gästeübernachtungen gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozent auf 49,9 Millionen.

Das vergangene Jahr hatte mit insgesamt 436,4 Millionen Übernachtungen den sechsten Rekord in Folge gebracht. Gastwirte und Hoteliers verzeichneten ein Umsatzplus von nominal 4,2 Prozent. Für dieses Jahr erwartet der Branchenverband Dehoga einen Umsatzzuwachs zwischen 2,0 bis 2,5 Prozent. Die Übernachtungs-Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Roboterwagen-Technik: Alphabet-Tochter verklagt Uber
Mountain View - Bahnt sich im Wettlauf um die Entwicklung selbstfahrender Autos eine Welle von Klagen an? Mit der Google-Schwester Waymo wirft nun schon die zweite Firma …
Streit um Roboterwagen-Technik: Alphabet-Tochter verklagt Uber
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden
Rüsselsheim (dpa) - Die Betriebsräte von Opel/Vauxhall wollen gemeinsam mit ihren Kollegen bei PSA für gute Bedingungen bei der geplanten Übernahme des Auto-Herstellers …
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden
Kommentar zu Krankenkassen: Stabile Zusatzbeiträge 
Die Krankenkassen melden einen Überschuss von 1,4 Milliarden Euro. Die Auswirkungen für die Versicherten kommentiert Sebastian Horsch, Redakteur des Münchner Merkur.
Kommentar zu Krankenkassen: Stabile Zusatzbeiträge 
Volkswagen vor Reform des Vergütungssystems für Top-Manager
Die VW-Führungsspitze soll künftig weniger verdienen. Darüber berät der Aufsichtsrat. Auch Audi-Chef Stadler und dessen Rolle im Dieselskandal dürfte ein Thema werden - …
Volkswagen vor Reform des Vergütungssystems für Top-Manager

Kommentare