Branchenkreise: E-Plus plant neuen Billigtarif

- Düsseldorf - Der Mobilfunkanbieter E-Plus plant nach Angaben aus Branchenkreisen einen neuen Preisrutsch für Handy-Gespräche. Geplant sei ein neuer Tarif, mit dem Kunden innerhalb des Netzes der KPN-Tochter für einen Cent pro Minute telefonieren könnten, verlautete am Mittwoch aus Branchenkreisen.

Der Tarif mit Namen "CleverOne" soll ab dem 1. August erhältlich sein. Eine Sprecherin von E-Plus lehnte einen Kommentar dazu ab.

Dem Vernehmen nach will E-Plus den Tarif mit dem Namen "CleverOne" am Donnerstag offiziell vorstellen. An dem Tag will der neue Vorstandschef Michael Krammer seine neue Strategie vorstellen. Im Fokus steht dazu die weitere Entwicklung der Marke E-Plus. Seit Mitte 2006 hat die Gesellschaft eine Reihe neuer Marken (Simyo, Base) auf den Markt gebracht und damit die eigentliche Kernmarke zurückgestellt.

"CleverOne" soll in drei Varianten erhältlich sein, die einen monatlichen Mindestumsatz von 15 bis 45 Euro umfassen. Eine Grundgebühr soll laut einer der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX vorliegenden Preisliste nicht anfallen. Bei der höchsten Grundgebühr koste ein Anruf in das Festnetz einen Cent, sonst zwischen 19 und 29 Cent. Telefonate in andere Mobilfunknetze sollen 19 bis 39 Cent kosten.

Mit dem neuen Tarif dreht E-Plus erneut an der Preisschraube. Seit Einführung von Simyo vor einem Jahr sind die durchschnittlichen Preise für Handy-Telefonate um zwölf Prozent gefallen. E-Plus hat dem Vernehmen nach die Einführung eines Pauschaltarifs geplant. Für rund 70 Euro sollten alle Telefonate innerhalb Deutschlands abgegolten sein. Da sich ein solches Angebot derzeit nicht rechne, sei das Vorhaben auf Eis gelegt worden, hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten …
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Frauen verdienen als Führungskräfte in deutschen Unternehmen im Schnitt fast ein Drittel weniger als Männer. Das bestätigte nun ein neue Studie. 
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Kommentare