+
2014 hatte der Umsatz von Waren und Dienstleistungen im Versandhandel 60 Milliarden Euro betragen.

Weiteres Wachstum für 2016 erwartet

Kauflaune beflügelt Online- und Versandhandel

Hamburg - Die Kauflaune der Bundesbürger hat dem Online- und Versandhandel im vergangenen Jahr einen Schub gebracht. Auch für dieses Jahr wird ein deutliches Wachstum erwartet. 

Die Gesamtumsätze mit Waren und Dienstleistungen legten um 9,0 Prozent auf 65,3 Milliarden Euro (incl. Mehrwertsteuer) zu, wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland am Dienstag in Hamburg mitteilte.

Davon entfielen auf den Internet-Handel mit Waren knapp 47 Milliarden Euro, ein Zuwachs von 12 Prozent. Angesichts des guten Konsumklimas erwartet der Verband für dieses Jahr insgesamt ein Wachstum von 4,0 Prozent und im reinen E-Commerce erneut ein Plus von 12 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BASF führt Gespräche mit größtem Konkurrenten in Deutschland
Nach zuletzt bekundetem Interesse an Bayer, hat BASF jetzt Gespräche über eine Fusion des Öl- und Gasgeschäfts mit Dea bestätigt. Diese seien jedoch noch offen.
BASF führt Gespräche mit größtem Konkurrenten in Deutschland
Aus für Küchenbauer Alno - Pfullendorf unter Schock
Kein Investor will den Küchenbauer Alno übernehmen, damit ist das Ende besiegelt. Am Sitz in Pfullendorf strahlt die Sonne - doch für die verbliebenen Mitarbeiter ist es …
Aus für Küchenbauer Alno - Pfullendorf unter Schock
BASF prüft Fusion des Öl- und Gasgeschäfts mit Dea
Bei der Fusionswelle in der Chemieindustrie hat BASF lange abseits gestanden. Das hat sich geändert. Nachdem das Unternehmen Interesse an Teilen von Bayer bekundet hat, …
BASF prüft Fusion des Öl- und Gasgeschäfts mit Dea
Extra am „Black Friday“ ruft Verdi zum Streik bei Amazon auf
In der Schnäppchen-Woche rund um die Aktionstage „Black Friday“ und „Cyber Monday“ hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten an mehreren Amazon-Standorten zum Streik …
Extra am „Black Friday“ ruft Verdi zum Streik bei Amazon auf

Kommentare