+
Carlsberg versucht es mit einer neuen Strategie. Foto: Marcus Brandt

Brauer Carlsberg sucht mit Spezialbieren Weg aus der Krise

Kopenhagen (dpa) - Mehr teure Spezialbiere, weniger Brauereien: Der dänische Getränkeriese Carlsberg sieht sich mit seiner neuen Strategie auf dem Weg aus der Krise.

Schwierige Marktbedingungen in Osteuropa und Asien machen dem Brauereikonzern aber weiter zu schaffen. Der Umsatz lag im ersten Halbjahr mit 31,2 Milliarden Kronen (knapp 4,2 Mrd Euro) leicht unter dem des Vorjahreszeitraums 2015 (32,4 Mrd).

Unter dem Strich stand nach dem ersten Halbjahr 2016 (bis 30. Juni) dagegen ein Gewinn von knapp 1,9 Milliarden dänischen Kronen (rund 255 Mio Euro) - 400 Millionen Kronen mehr als vor einem Jahr. Im vergangenen Jahr hatte der weltweit viertgrößte Brauer einen Milliardenverlust verbucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
2172 Euro Gehalt hören sich nicht nach viel an. Doch die Deutsche Post zahlt ihren künftigen Zustellern dieses Salär nach einem Zeitungsbericht bereits während der …
Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
Noch zum Jahresanfang waren die meisten von ihnen geradezu euphorisch gewesen - inzwischen macht sich bei Volkswirten deutscher Großbanken zum Thema Konjunktur eine …
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft

Kommentare