Brauer fordern sechs Prozent mehr Lohn

München - In der bevorstehen Tarifrunde für die Mitarbeiter der bayerischen Brauereien fordert die Gewerkschaft sechs Prozent mehr Lohn.

Zudem sollen sich die Unternehmen verpflichten, die Auszubildenden nach der Lehre mindestens ein Jahr lang weiterzubeschäftigen, teilte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) am Dienstag in München mit. “Die bayerischen Brauereien können 2011 im Export auf ein Rekordjahr zurückblicken und den Bierausstoß, der seit vielen Jahren rückläufig war, wieder leicht steigern“, begründete Bayerns NGG-Chef Hans Hartl die Forderung. Der Tarifvertrag für die etwa 10 000 Beschäftigen der Branche wurde zu Ende Februar gekündigt, die Tarifverhandlungen sollen am 12. März beginnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Um rund 20 Prozent ist das Pfund seit dem Brexit-Votum zum Euro eingebrochen. Kein Anlass zur Sorge, sondern eine ganz natürliche Bewegung, sagt der Finanzexperte James …
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde

Kommentare