Brauereien setzen mehr Bier ab

Wiesbaden - Die deutschen Brauereien haben zum Jahresauftakt mehr Bier verkauft als vor einem Jahr. Vor allem beim Export konnte die Branche punkten.

Zwar stieg der Inlandsabsatz im ersten Quartal nur geringfügig um 0,6 Prozent auf 17,0 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Dafür war Bier aus Deutschland in aller Welt gefragter: Der Export in die Länder der Europäischen Union stieg um 2,3 Prozent auf 2,0 Millionen Hektoliter, die Ausfuhren in Drittländer erhöhten sich sprunghaft um 41 Prozent auf 1,4 Millionen Hektoliter. Insgesamt setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager rund 20,5 Millionen Hektoliter oder 2,8 Prozent mehr Bier ab als im Auftaktquartal 2013.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Unruhen in den USA halten Börsen-Indizes nicht auf
Nahezu unbeeindruckt von den Demonstrationen in den USA erleben die Börsen-Indizes einen großen Aufschwung. Vor allem verantwortlich dafür ist die Erleichterung …
Soziale Unruhen in den USA halten Börsen-Indizes nicht auf
Erstes US-Glyphosat-Urteil auf dem Prüfstand
Mit der Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto hat sich der Bayer-Konzern enorme Probleme aufgehalst. Der Milliarden-Deal brachte zahlreiche brisante Klagen und …
Erstes US-Glyphosat-Urteil auf dem Prüfstand
Vapiano verkauft 30 Restaurants in Deutschland
Köln (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat zwei Monate nach ihrem Insolvenzantrag einen Käufer für Dutzende Restaurants in Deutschland gefunden.
Vapiano verkauft 30 Restaurants in Deutschland
Corona-Krise: Linke fordert Verschmelzung von Bahn und Lufthansa
Die Linke hat ein Konzept für die Lufthansa und Bahn als einen Konzern vorgeschlagen. 
Corona-Krise: Linke fordert Verschmelzung von Bahn und Lufthansa

Kommentare