+
Lastwagen des Unternehmens MAN.

MAN brechen die Aufträge weg

München - Dem Nutzfahrzeuge- und Maschinenbaukonzern MAN sind im dritten Quartal die Aufträge weggebrochen. Die Bestellungen gingen von Juli bis September um 30 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte.

Angesichts dessen wird das Unternehmen vorsichtiger bei seinen Umsatzerwartungen. Dieser soll zwar weiterhin "das Vorjahresniveau übertreffen", das Ziel einer zehnprozentigen Steigerung ließ MAN aber fallen. Die Umsatzrendite soll wie geplant bei 12 Prozent liegen.

Im dritten Quartal konnte MAN sein Geschäft aufgrund alter Aufträge noch steigern. Der Umsatz legte von 3,1 Milliarden auf 3,6 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis verbesserte sich von 334 auf 422 Millionen Euro. Aus den Vergleichszahlen ist der jüngst verkaufte Industrie-Dienstleister Ferrostaal herausgerechnet. Den Überschuss gab MAN nur für neun Monate an: Er verbesserte sich von 894 Millionen auf 1,070 Milliarden Euro (Prognose 1,083 Mrd Euro).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Dax-Anleger hat zu Wochenbeginn etwas der Mut verlassen. Autowerte gehörten zu den größten Verlierern, nachdem der designierte US-Präsident …
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen

Kommentare