+
Der Nutzfahrzeughersteller Daimler ist im Visier der britischen Kartellbehörden.

Britische Kartellbehörde durchsucht Daimler-Büros

Stuttgart - Die Kartellbehörden haben Büros des Nutzfahrzeugherstellers Daimler in England durchsucht. Was das "Office of Fair Trade" dem Unternehmen vorwirft:

“Es geht um eine Untersuchung im Zusammenhang mit dem britischen Nutzfahrzeugmarkt“, sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag in Stuttgart. “Konkret geht es um das Thema Preisabsprachen.“

Die Kartellbehörde Office of Fair Trade habe bereits am vergangenen Dienstag Räume von Daimler nahe London durchsucht. Weitere Details nannte er nicht. “Wir arbeiten natürlich mit den Behörden zusammen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Der US-Internetkonzern Google und die weltgrößte Einzelhandelskette Walmart gehen eine Online-Partnerschaft ein. Das steckt dahinter. 
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern

Kommentare