Trotz Brexit

Britische Wirtschaft nimmt wieder etwas Fahrt auf

London (dpa) - Die Wirtschaft Großbritanniens hat im dritten Quartal wieder etwas stärker zugelegt als zuletzt. Nach Zahlen des Statistikamts ONS vom Mittwoch wuchs das Bruttoinlandsprodukt von Juli bis September um 0,4 Prozent zum Vorquartal.

In den ersten beiden Quartalen des Jahres waren es je nur 0,3 Prozent gewesen, was Experten unter anderem mit Folgen des anstehenden Brexits begründeten. Analysten hatten mit einer Fortsetzung des Wachstums auf diesem Niveau gerechnet.

Getragen wurde das Wachstum im dritten Quartal vor allem von der Industrieproduktion, die um ein Prozent zulegte. Auch Dienstleistungen trugen zum Wachstum bei. Der Bausektor wirkte dagegen dämpfend. Hier wurde der stärkste Produktionsrückgang seit fünf Jahren verzeichnet. Das britische Pfund legte nach der Veröffentlichung der Daten zu.

Mitteilung ONS (englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kanadier Smith übernimmt das Steuer bei Air France-KLM
Sein Vorgänger war an einem Konflikt mit französischen Gewerkschaften gescheitert - nun soll ein Kanadier Air France-KLM aus den Turbulenzen steuern. In Frankreich kommt …
Kanadier Smith übernimmt das Steuer bei Air France-KLM
Wegen Trumps Sanktionen: DB und Telekom ziehen sich aus Iran zurück
Die Deutsche Bahn und die Deutsche Telekom lassen ihre Aktivitäten im Iran wegen der Sanktionen der US-Regierung auslaufen.
Wegen Trumps Sanktionen: DB und Telekom ziehen sich aus Iran zurück
Spritpreise erreichen Drei-Jahres-Hoch: Das ist der Grund
Die Spritpreise haben ein Drei-Jahres-Hoch erreicht.
Spritpreise erreichen Drei-Jahres-Hoch: Das ist der Grund
Bald auch Carsharing: Sixt wächst rasant
Seit Jahren legt der Autovermieter Sixt immer neue Rekordzahlen vor. Heute sorgen Urlauber und das US-Geschäft für Rückenwind. Bald sollen Kunden Autos für Stunden oder …
Bald auch Carsharing: Sixt wächst rasant

Kommentare