Trotz Brexit

Britische Wirtschaft nimmt wieder etwas Fahrt auf

London (dpa) - Die Wirtschaft Großbritanniens hat im dritten Quartal wieder etwas stärker zugelegt als zuletzt. Nach Zahlen des Statistikamts ONS vom Mittwoch wuchs das Bruttoinlandsprodukt von Juli bis September um 0,4 Prozent zum Vorquartal.

In den ersten beiden Quartalen des Jahres waren es je nur 0,3 Prozent gewesen, was Experten unter anderem mit Folgen des anstehenden Brexits begründeten. Analysten hatten mit einer Fortsetzung des Wachstums auf diesem Niveau gerechnet.

Getragen wurde das Wachstum im dritten Quartal vor allem von der Industrieproduktion, die um ein Prozent zulegte. Auch Dienstleistungen trugen zum Wachstum bei. Der Bausektor wirkte dagegen dämpfend. Hier wurde der stärkste Produktionsrückgang seit fünf Jahren verzeichnet. Das britische Pfund legte nach der Veröffentlichung der Daten zu.

Mitteilung ONS (englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU sieht schwere Verstöße Italiens gegen Haushaltsregeln
Sowas gab es noch nie, meint die EU-Kommission: Italiens umstrittene Schuldenpläne weichen komplett von Stabilitätsregeln ab. Aber kann die Warnung aus Brüssel Roms …
EU sieht schwere Verstöße Italiens gegen Haushaltsregeln
Bundestag erhöht die Lkw-Maut
Nach der Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen hat der Bundestag jetzt auch noch die Mautsätze erhöht. Dadurch hofft der Staat im kommenden Jahr auf 2,5 …
Bundestag erhöht die Lkw-Maut
SAP und HeidelbergCement verhageln Börsenstimmung
Frankfurt/Main (dpa) - Eine Gewinnwarnung des Dax-Konzerns HeidelbergCement und eine enttäuschende Profitabilität des Schwergewichts SAP haben am Donnerstag den Dax …
SAP und HeidelbergCement verhageln Börsenstimmung
Medien: Schaden durch "Cum-Ex" bei 55 Milliarden Euro
Durch das Hin- und Herschieben von Aktien wurden EU-weit Finanzämter getäuscht. Sie erstatteten Milliardensummen an Steuern zurück, die nie gezahlt wurden. Der Schaden …
Medien: Schaden durch "Cum-Ex" bei 55 Milliarden Euro

Kommentare