Britische Wirtschaft wächst nicht mehr

-

London (dpa) - Das britische Wirtschaftswachstum ist zum ersten Mal seit 16 Jahren zum Erliegen gekommen. Im zweiten Quartal von April bis Juni sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nicht mehr gewachsen, teilte das Nationale Statistikbüro am Freitag in London mit.

Das beendet einen Wachstum von 63 aufeinanderfolgenden Quartalen und ist die schwächste Entwicklung der britischen Wirtschaft seit 1992. Ursprünglich war für das zweite Quartal noch ein leichtes Wachstum von 0,2 Prozent erwartet worden.

Im Jahresvergleich betrug das Wachstum im zweiten Quartal nach revidierten Daten 1,4 Prozent, nachdem die Statistikbehörde zuvor ein Wachstum von 1,6 Prozent gemeldet hatte. Grund für die schlechte Entwicklung sind unter anderem die weltweite Kreditkrise und die fallenden Immobilienpreise. Die Englische Notenbank hatte vergangene Woche erklärt, eine Rezession im Vereinten Königreich sei nicht unwahrscheinlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare