+
Bei der Fluggesellschaft British Airways droht über Weihnachten ein Streik. Die Flugzeuge würden dann am Boden bleiben.

British Airways droht Streik über Weihnachten

London - Bei British Airways drohen die Flugzeuge über Weihnachten und Neujahr am Boden zu bleiben. Das Kabinenpersonal der britischen Fluggesellschaft hat sich für einen zwölftägigen Streik ausgesprochen.

Das teilte die Gewerkschaft Unite am Montag mit. Die Entscheidung zum Streik sei mit überwältigender Mehrheit erfolgt. Die Beschäftigten wollen gegen Jobkürzungen, unfreiwilligen Gehaltsverzicht und die Arbeitsbedingungen protestieren. Sollte die Konzernspitze nicht einlenken, kämen auf die kriselnde Airline Verluste in dreistelliger Millionenhöhe zu.

Die Fronten zwischen Geschäftsführung und Gewerkschaft sind verhärtet. Unite warf der Konzernspitze vor, über Stellenstreichungen und Vertragsänderungen für die Mitarbeiter nicht konsultiert worden zu sein. Dennoch wolle man versuchen, die Streiks durch weitere Verhandlungen abzuwenden.

British Airways steckt in der bisher größten Krise. Die Passagierzahlen sinken rapide, die Verluste steigen. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres waren es 292 Millionen Pfund (derzeit rund 324 Mio Euro). Bis März 2010 sollen bei British Airways fast 4900 Jobs wegfallen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare