British-Airways: Streik der Flugbegleiter im März

London - Noch im März streiken 1000 Flugbegleiter von British Airways sieben Tage lang. Sie kämpfen gegen den Verzicht auf Gehaltserhöhungen und Teilzeitarbeit für 3000 Mitarbeiter.

Die Flugbegleiter von British Airways werden noch in diesem Monat insgesamt sieben Tage lang streiken. Wie ihre Gewerkschaft am Freitag mitteilte, gibt es vom 20. März an einen dreitägigen Ausstand.

Eine Woche später legen die Flugbegleiter vier Tage lang die Arbeit nieder. Rund 1.000 Angestellte aus anderen Bereichen wurden British Airways zufolge als Ersatz ausgebildet. Gespräche zwischen der britischen Fluggesellschaft und der Gewerkschaft waren am Mittwoch ohne Ergebnis abgebrochen worden.

Die Flugbegleiter kämpfen gegen Pläne des Unternehmens, die unter anderem einen Verzicht auf Gehaltserhöhungen in diesem Jahr und Teilzeit für 3.000 bislang vollzeit arbeitende Mitarbeiter vorsehen.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nestlé will profitabler werden
Vevey (dpa) - Der Lebensmittelriese Nestlé will künftig profitabler werden. Wie der Schweizer Konzern am Dienstag mitteilte, soll die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und …
Nestlé will profitabler werden
Air Berlin streicht Flüge - auch nach München
Die Insolvenz von Air Berlin wirkt sich auch auf den Münchner Flughafen aus. Zwei Flüge in die bayerische Hauptstadt werden ersatzlos gestrichen.
Air Berlin streicht Flüge - auch nach München
Umlandpreise galoppieren München davon
Die Kauf- und Mietpreise steigen im Umland von München inzwischen rasanter als in der Landeshauptstadt selbst. Ein paar Geheimtipps gibt es trotzdem.
Umlandpreise galoppieren München davon
Nordkorea-Krise und schwierige Regierungsbildung bremsen Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Die Nordkorea-Krise und die Ungewissheit über die Regierungsbildung nach der Bundestagswahl haben auf die deutschen Aktienkurse gedrückt.
Nordkorea-Krise und schwierige Regierungsbildung bremsen Dax

Kommentare