+
Mit einem drastischen Sparprogramm will die finanziell angeschlagene Luftfahrtgesellschaft British Airways das Unternehmen wieder auf Kurs bringen.

British Airways will 1.700 Stellen streichen

London - Die kriselnde Fluggesellschaft British Airways (BA) will 1700 Jobs beim Kabinenpersonal streichen. Zudem sollen dort die Gehälter zwei Jahre eingefroren werden.

Das teilte das britische Unternehmen am Dienstag nach monatelangen Verhandlungen mit den Gewerkschaften mit. Mit den Stellenstreichungen sinkt die Zahl beim Kabinenpersonal von 14 000 auf 12 300 Beschäftigte. Die Airline betonte, die Stellen würden nicht im Service an Bord sondern im Management eingespart. British Airways leidet wie andere Fluggesellschaften unter den Folgen der Wirtschaftskrise.

Im vergangenen Geschäftsjahr entstanden Verluste von 401 Millionen Pfund (432 Mio Euro). Auch für das laufende Jahr hatte BA Verluste angekündigt. Bereits 7000 Mitarbeiter sind von einem Sparprogramm betroffen, bei dem einige sogar auf ihr Gehalt verzichten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare