+
Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP)

Brüderle: Aufschwung geht weiter

Berlin - Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr deutlich von 1,8 auf 2,3 Prozent erhöht.

Der Aufschwung setze sich fort. Die deutsche Wirtschaft habe 2010 das Comeback des Jahres hingelegt: “Mit einem Rekordwachstum von 3,6 Prozent hat uns die Wirtschaft aus dem Konjunkturkeller katapultiert“, sagte Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahreswirtschaftsberichts.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Auch 2011 werde ein gutes Jahr. Der Aufschwung habe zwei stabile Standbeine: Export und Binnennachfrage. Letztere werde das Wachstum zu über drei Vierteln stützen. Für 2012 geht die Regierung davon aus, dass sich das Wachstumstempo auf 1,8 Prozent abschwächt. Brüderle betonte, Deutschlands Wohlstand hänge entscheidend vom Euro ab. “Die Währungsunion muss künftig für den Extremfall staatlicher Liquiditäts- und Solvenzkrisen gerüstet sein.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Der ADAC rät bis auf weiteres vom Kauf neuer Diesel-Autos ab: Es sei besser, bis zum Herbst zu warten. Audi und BMW kündigen derweil Nachbesserung an.
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Etwa eine Badewanne voll Wasser am Tag verbraucht jeder Deutsche im Schnitt. Damit das Abwasser gereinigt wird, müssen manche aber drei Mal so viel bezahlen wie andere. …
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs
Günther Oettinger hat eine heikle Forderung: EU-Gelder soll es nur noch für Länder geben, die den gewünschten Wirtschaftskurs fahren - Rechtsstaatlichkeit scheint …
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs
Nestlé-Investoren begrüßen milliardenschwere Aktienrückkäufe
Zürich/Vevey (dpa) - Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat mit einem milliardenschweren Aktienrückkaufprogramm und einer neuen Strategie den Nerv der Investoren …
Nestlé-Investoren begrüßen milliardenschwere Aktienrückkäufe

Kommentare