+
Wirtschaftsminister Rainer Brüderle hebt die Wachstumsprognose erneut an.

Brüderle hebt Wachstumserwartungen erneut an

Berlin - Angesichts der guten Konjunkturentwicklung rechnet die Bundesregierung für das laufende Jahr offenbar mit einem stärken Wirtschaftswachstum als bisher vorausgesagt.

Wie die “Bild“-Zeitung (Montagausgabe) berichtete, geht Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) mittlerweile von einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um mindestens 3,6 Prozent aus.

Ein Grund für die erneut verbesserten Aussichten ist nach Angaben der Zeitung die anhaltend hohe Auslandsnachfrage nach deutschen Produkten. Damit korrigiere der Minister bereits zum zweiten Mal seine Konjunkturerwartungen nach oben. Erst Ende Oktober hatte er die Wachstumsprognose von 1,4 auf 3,4 Prozent mehr als verdoppelt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder

Kommentare