+
FDP-Bundestagsfraktionschef Rainer Brüderle prophezeit eine Kostenexplosion durch die Energiewende

Brüderle: „Es wird teurer für den Bürger“

Berlin - FDP-Bundestagsfraktionschef Rainer Brüderle prophezeit: Die Energiewende wird den Strom für die Bürger sehr viel teurer machen. Er hat deshalb ganz klare Vorstellungen, was sich ändern muss.

FDP-Bundestagsfraktionschef Rainer Brüderle sorgt sich um zu hohe Kosten durch die Energiewende. „Es wird teurer für den Bürger“, sagte er der Zeitung „Die Welt“. „Wir brauchen über 4000 Kilometer neue Stromleitungen, wir brauchen Gaskraftwerke. Schon jetzt merken die Leute, dass die Stromrechnung nach oben geht.“ Deshalb gehe es nicht so weiter, dass „auf Teufel komm raus“ die Solarenergie gefördert werde. „Wir geben gut sieben Milliarden aus für knapp drei Prozent der Stromerzeugung“, kritisierte Brüderle.

Kürzungsvorschläge der Bundesregierung um bis zu 30 Prozent hatten die Länder mit Rücksicht auf bei ihnen beheimatete Solarfirmen abgelehnt. Nun muss im Vermittlungsausschuss von Bund und Ländern eine Lösung gefunden werden. Brüderle betonte mit Blick auf die Förderung erneuerbarer Energien, es sei das Fatale an Subventionen, dass sie zu Fehlsteuerungen führten, gegen die dann neue Subventionen gefordert werden. „Aus dieser Teufelsspirale müssen wir raus.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW-Abgasskandal: Umwelthilfe verklagt KBA auf Akteneinsicht
Die Deutsche Umwelthilfe geht im Abgasskandal weiter gerichtlich gegen das Kraftfahrtbundesamt vor. Jetzt muss das Verwaltungsgericht in Schleswig über die Forderung auf …
VW-Abgasskandal: Umwelthilfe verklagt KBA auf Akteneinsicht
Dax kraftlos nach jüngster Erholung
Frankfurt/Main (dpa) - Die Erholung am deutschen Aktienmarkt ist ins Stocken gekommen. Der Dax beendete den Handel mit einem Minus von 0,19 Prozent auf 12.567,42 Punkte. …
Dax kraftlos nach jüngster Erholung
Betriebsrat kontra Geschäftsleitung: Streit um Opel-Sanierung spitzt sich weiter zu
Der Konflikt um die Zukunft des verlustreichen Autobauers Opel wird schärfer. Die Auseinandersetzung sorgt nun auch für Unruhe in Berlin.
Betriebsrat kontra Geschäftsleitung: Streit um Opel-Sanierung spitzt sich weiter zu
IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft
IWF und Weltbank sind sich einig: Ziemlich viel läuft in der Weltwirtschaft in die richtige Richtung. Sorgen machen sich die beiden Institutionen wegen der hohen …
IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft

Kommentare