+
Wirtschaftsminister Rainer Brüderle ( FDP) sieht die Folgen aus dem Flugchaos gelassen.

Brüderle sieht Folgen aus Flugchaos gelassen

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) sieht eventuellen Schadenersatzforderungen von Fluggesellschaften gelassen entgegen.

Er sagte am Donnerstag im ZDF-“Morgenmagazin“, die Kosten der europäischen Luftraumsperrung nach dem Vulkanausbruch auf Island würden sich im Laufe der Zeit von selbst ausgleichen. “Mein erster Eindruck ist, dass das im Gesamtvolumen verkraftbar ist“, sagte Brüderle.

Sollten einzelne Unternehmen in Existenznot geraten, müsse man das prüfen. “Fair, wie wir sind, werden wir mit allen Betroffenen reden.“ Die Lufthansa als größte deutsche Fluggesellschaft habe aber bereits angekündigt, auf Staatshilfen zu verzichten, sagte der Minister.

Nach tagelangem Chaos soll von diesem Donnerstag an ein Stück weit Normalität in die europäische Luftfahrt einkehren. In Deutschland und den meisten anderen Ländern sollen alle planmäßigen Flüge stattfinden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona hat Samsung das Galaxy S9 und S9+ vorgestellt. Mit dem neuen Smartphone können unter anderem persönliche Emojis erstellt werden.
Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Der chinesische Milliardär Li Shufu ist Eigentümer von knapp einem Zehntel der Daimler-Aktien. Was hat der schillernde Unternehmer damit vor? Er verspricht: Die …
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Kommentare