+
Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle blickt positiv in die Zukunft

Brüderle: Konjunktur mit Steuersenkung stabilisieren

Berlin - Angesichts der positiven Konjunkturprognosen hat Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) erneut die Notwendigkeit von Steuerentlastungen betont.

Diese sollten “rechtzeitig zur weiteren Stabilisierung der Wirtschaftsentwicklung“ auf den Weg gebracht werden, sagte Brüderle am Mittwoch im ARD- “Morgenmagazin“. “Ich gehe davon aus, dass man 2012 in der Lage ist, entsprechende Beschlüsse auf den Weg zu bringen.“ Am Vormittag legen die sogenannten Wirtschaftsweisen in Berlin das Herbstgutachten zur konjunkturellen Entwicklung der nächsten Jahre vor.

Wie bereits vorab bekannt wurde, rechnet der Sachverständigenrat für das laufende Jahr mit einem Wachstum von 3,7 Prozent und für 2011 mit plus 2,2 Prozent. Damit liegen die Experten beide Male über den Prognosen der Bundesregierung, die bisher für 2010 von 3,4 Prozent und für 2011 von 1,8 Prozent Wachstum ausgeht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare