Brüssel geht gegen Apple wegen "iTunes" vor

Kartellverfahren eingeleitet: - Brüssel - Die EU-Kommission geht gegen den US-Computerkonzern Apple und große internationale Plattenfirmen wegen Marktabschottung in Europa vor. Wie die EU-Behörde in Brüssel bestätigte, leitete sie dazu Kartellverfahren ein.

Die Wettbewerbshüter werfen den Unternehmen vor, dass Kunden Online-Musik nur auf der "iTunes"-Interseite ihres jeweiligen Heimatlandes einkaufen können. Wer beispielsweise auf der belgischen Seite bestellen wolle, müsse eine Kreditkarte einer in Belgien ansässigen Bank haben.

Der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes sagte, es seien die großen Musikkonzerne betroffen. Namen nannte er nicht. Nach Angaben der britischen Tageszeitung "The Financial Times" sind dies Universal, Warner, EMI und Sony BMG.

Laut Sprecher liegen die "iTunes"-Preise für ein Musikstück zum Herunterladen in Großbritannien um 18 Prozent höher als in den Ländern des Euro-Gebiets. Für Dänemark betrage der Preisunterschied zum Euro-Gebiet acht Prozent. Auslöser für das Einschreiten Brüssels war eine Wettbewerbsbeschwerde der britischen Verbraucherschutzorganisation.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufschwung gewinnt an Tempo: Bundesamt legt Details vor
Wiesbaden (dpa) - Angetrieben vom Exportboom und von steigenden Investitionen vieler Unternehmen ist die deutsche Wirtschaft im dritten Quartal kräftig gewachsen.
Aufschwung gewinnt an Tempo: Bundesamt legt Details vor
Thyssenkrupp legt Bilanz vor
Essen (dpa) - Bei der heutigen Bilanzvorlage von Thyssenkrupp werden mit Spannung Aussagen von Konzernchef Heinrich Hiesinger zum Stand der Verhandlungen über eine …
Thyssenkrupp legt Bilanz vor
BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig
Der Käuferschutz ist ein hohes Gut. Doch auch der Verkäufer muss geschützt werden, betont der BGH. Trotz Paypal-Käuferschutzes müssen Klagen möglich sein. Auch so ist …
BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig
Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück
Der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura hat sechs Sorten der Marke Trafo Kartoffelchips aus dem Handel zurückgerufen. In einzelnen Packungen könnten sich Holzsplitter …
Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück

Kommentare