Brüssel genehmigt VW Übernahme von Karmann

Brüssel - VW darf nach einer Entscheidung der EU-Kommission große Teile des insolventen Autozulieferers Karmann übernehmen.

Europas größter Autobauer Volkswagen könne die Geschäftsbereiche des Osnabrücker Unternehmens kaufen, ohne dass der Wettbewerb in Europa beeinträchtigt werde, entschied die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel nach einer Prüfung des Falls. Es gebe genügend andere Konkurrenten. Bei der Übernahme geht es um die Geschäftsbereiche Entwicklung, Auftragsfertigung und Anlagenbau.

Nach der Insolvenz von Karmann hatten die Wolfsburger große Teile des alten Werks übernommen und bereiten derzeit die Produktion des Golf Cabrio vor, die im Frühjahr 2011 starten soll. Bis Ende 2011 sollen nach früheren Angaben wieder 1800 Menschen an dem Standort arbeiten. Der Autokonzern will in Osnabrück 300 Millionen Euro etwa für Fahrzeugentwicklungen, Produktinvestitionen und Anlaufkosten investieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz

Kommentare