+
Die EU will Verbraucher besser schützen: Unter anderem sollen in der gesamten EU effektive Sammelklagen vieler Geschädigter gegen große Firmen eingeführt werden. Das war vor allem nach dem VW-Abgasskandal von Verbraucherschützern gefordert worden. Foto: Patrick Pleul/Symbolbild

Mehrere Gesetzesvorschläge

Brüssel will Verbraucher besser schützen

Brüssel (dpa) - Verbraucher in Europa sollen künftig einfacher ihre Rechte durchsetzen können. Die EU-Kommission präsentiert dazu in Brüssel mehrere Gesetzesvorschläge.

Unter anderem sollen in der gesamten EU effektive Sammelklagen vieler Geschädigter gegen große Firmen eingeführt werden. Das war vor allem nach dem VW-Abgasskandal von Verbraucherschützern gefordert worden.

Weil individuelle Klagen in Fällen wie diesem oft zu aufwendig sind, gehen Geschädigte oft leer aus. Die deutsche Regierung plant mit der Musterfeststellungsklage derzeit die Einführung eines ähnlichen Instruments. In einigen anderen EU-Staaten wie Italien und Frankreich gibt es solche Kollektivklagen bereits.

Unternehmen, die in mehreren EU-Ländern gegen Gesetze verstoßen, sollen künftig außerdem höhere Strafen fürchten. Zudem will die EU-Kommission, dass Käufer auf Online-Marktplätzen wie Ebay oder dem Amazon-Marketplace besser informiert werden, ob es sich um einen privaten oder einen gewerblichen Anbieter handelt. Danach richten sich die Verbraucherrechte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sky-Bieterschlacht per Auktion
Tauziehen um Sky: Wem gehört künftig der attraktive Bezahlsender? Die Frage dürfte nach langem Gerangel bald geklärt sein.
Sky-Bieterschlacht per Auktion
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Ein Facebook-User ist wirklich angewidert: Aldi-Mitarbeiter scheuchten eine Obdachlose vom Gelände und werden ausfallend. Jetzt erklärt sich das Unternehmen. 
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
US-Handelskammer sieht Chance auf Lösung im Handelsstreit
Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erreicht an diesem Montag eine neue Eskalationsstufe. Dann greifen weitere Strafzölle. Reißt jetzt auch der Gesprächsfaden …
US-Handelskammer sieht Chance auf Lösung im Handelsstreit
Deutsche Windenergie-Branche fühlt sich ausgebremst
Die Hersteller und Bauer von Windenergie-Anlagen kommen in Hamburg zu ihrem größten Branchentreffen zusammen. Weltweit erlebt die Windenergie einen starken Aufwärtstrend …
Deutsche Windenergie-Branche fühlt sich ausgebremst

Kommentare