+
Rupert Murdoch wurde vom englischen Vizepremierminister, Nick Clegg, aufgefordert, seine Übernahmepläne für BskyB noch einmal zu überdenken.

Kartellamt mischt bei BSkyB-Übernahme mit 

Der Medienkonzern News Corp. hat sein Versprechen, Sky News auszugliedern, am Montag zurückgezogen. Das Spinoff war eine Voraussetzung für die geplante Übernahme des Fernsehsenders British Broadcasting (BSkyB).

Die britische Regierung hat wegen der geplanten vollständigen Übernahme des Fernsehsenders British Broadcasting (BSkyB) durch den Medienkonzern News Corp. die Kartellbehörde eingeschaltet. Geprüft werden soll, ob das Geschäft gegen Monopolverbote verstößt. Vor der Ankündigung von Kulturminister Jeremy Hunt am Montag hatte News Corp. auf eine Ausgliederung des Senders Sky News verzichtet - der Spinoff war eine Voraussetzung für den Kauf der verbleibenden BSkyB-Anteile.

Mit einer Überprüfung durch die Kartellbehörde wird sich eine Entscheidung über die Übernahme des Senders durch News Corp.-Eigentümer Rupert Murdoch mehrere Monate hinziehen. Analysten in London gingen am Montag bereits davon aus, dass der Handel so gut wie unmöglich geworden ist. Eine Billigung sei unwahrscheinlich, so lange noch wegen des Abhörskandals bei Murdochs Boulevardzeitung “News of the World“ ermittelt werde, “was Jahre dauern könnte“, sagte der Analyst Sam Hart.

Murdoch ist nach dem “News of the World“-Skandal und seinen damit verbundenen Bemühungen um Schadensbegrenzung in die Kritik ranghoher britischer Politiker geraten. Der stellvertretende Premierminister Nick Clegg erklärte am Montag, der Medienmogul solle seine Übernahmepläne für BSkyB noch einmal überdenken. Angesichts der öffentlichen Empörung über den Abhörskandal sei es wichtig, dass Murdoch “anständig und vernünftig“ handele.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare