Bündnis für ältere Beschäftigte angeboten

- Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) bietet der Bundesregierung ein Bündnis mit der Wirtschaft zu Gunsten älterer Beschäftigter an.

Gemeinsam mit der Politik und den Unternehmen will der Verband nach Wegen suchen, um eine stärkere Beteiligung Älterer am Erwerbsleben zu ermöglichen, zitierte die "Berliner Zeitung" aus einem Papier des Vorstands. DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun mahnte, die Betriebe könnten künftig nicht mehr auf das Potenzial Älterer verzichten. Die Arbeitnehmer müssten sich zudem auf längere Lebensarbeitszeiten einstellen.

Das 14-seitige Schriftstück sieht dem Bericht zufolge umfassende Aufklärungsarbeit in den Betrieben, neue Weiterbildungsangebote der Wirtschaft für ältere Beschäftigte sowie eine Einschränkung der Frühverrentungspraxis vor. Nach Ansicht des Kammerverbands verzichten derzeit viele Unternehmen auf das Know-how und den Erfahrungsschatz Älterer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare