Bürgschaften sichern Handwerk die Existenz

- München - Über eine Milliarde Euro an Investitionen im Handwerk hat die Kredit-Garantiegemeinschaft (KGG) des Bayerischen Handwerks seit ihrer Gründung vor 50 Jahren ermöglicht. Das sind 100 000 Arbeitsplätze, die durch ihre Bürgschaften gesichert beziehungsweise neu geschaffen wurden, erklärte Geschäftsführer Rolf-Jürgen Scheubner. Zum 50. Jubiläum will die Selbsthilfeorganisation des Bayerischen Handwerks nun neue Wege gehen: Mit den drei weiteren Kreditgarantiegemeinschaften des Freistaats führt die KGG Handwerk Verhandlungen über die Fusion zur "Bürgschaftsbank Bayern".

In Zeiten steigender Insolvenzen mittelständischer Betriebe ist die KGG Handwerk wichtiger denn je, stellte Heinrich Traublinger, Präsident des Bayerischen Handwerkstages, fest. Denn meist würde nur ein Bankkredit helfen, einen Liquiditätsengpass zu überwinden. Einer Umfrage zu Folge hätten fast ein Drittel der Handwerker Schwierigkeiten, überhaupt noch einen Bankkredit zu bekommen. Einer der wichtigsten Gründe dafür, so Traublinger, seien gemäß der Vorschriften von Basel II die erhöhten Anforderungen der Banken bezüglich der Offenlegung der Geschäftszahlen.

Fehlen die Sicherheiten für einen Bankkredit, springt die KGG mit einer Bürgschaft ein. Die Bewilligungsquote der KGG liegt bei etwa 63 Prozent. In den vergangenen 50 Jahren wurden rund 8300 Bürgschaften übernommen, aktuell sind es 750 mit einem Volumen von 75 Millionen Euro. Den Leitgedanken "Wirtschaftlich sinnvolle Vorhaben dürfen nicht an fehlenden Sicherheiten scheitern" werde man somit auch weiterhin verfolgen, sagte Scheubner.

Um künftig effektiver und kostensparend zu arbeiten, führt KGG Handwerk mit den KGGs für die Bereiche Handel-, Hotel- und Gaststätten sowie für Gartenbau und der LfA Förderbank Bayern Fusionsverhandlungen. Wie Geschäftsführer Bernd Lenze, der die Gespräche auf Seiten des Handwerks führt, erklärte, werde die LfA, die Bürgschaften für Industrie, freie Berufe und Diensleistungen übernimmt, wohl nicht der Fusion beitreten. Die drei KGGs sollen unter einem gemeinsamen "operativen Dach" als Gesellschafter trotz Zusammenschluss unabhängig bleiben. Lenze rechnet damit, dass die "Bürgschaftsbank Bayern" zum 1. Januar 2007 ihre Arbeit aufnehmen kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Müller: BER-Eröffnung kann 2017 "nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung kann 2017 "nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht
Berlin (dpa) - Reisebüros protestieren gegen die geplanten Änderungen des Reiserechts. Etwa 68.000 Briefe und E-Mails haben sie nach einem Aufruf des Branchenverbands …
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht

Kommentare