Bund: Einbußen bei Lebensversicherungen

- Vielen Bundesbürgern drohen 2004 deutliche Rendite-Einbußen bei ihrer Lebensversicherung. Es sei zu erwarten, dass zahlreiche der rund 120 Versicherer ihre Überschussbeteiligungen deutlich absenken würden, sagte der Geschäftsführer des Bundes der Versicherten (BdV), Frank Braun: "Wenn die Branchenschwäche weiter anhält, könnten die Renditen bis auf die Mindestverzinsung von 3,25 % auf den Sparanteil absinken."

<P>Ursache für die schwachen Erträge sei die schwierige Lage auf den Kapitalmärkten. "Viele Versicherungen können die ohnehin geringen Überschussbeteiligungen nur zahlen, weil sie auf ihre stillen Reserven zurück greifen, falls davon überhaupt noch etwas vorhanden ist", sagte Braun.</P><P>Erst vor wenigen Tagen hatte ein Branchen-Dienst berichtet, dass die Summe aus Überschussbeteiligung und Garantiezins 2004 nur noch 4,42 % betragen werde, nach 4,77 % im abgelaufenen Jahr. Als erste große Versicherung hatte kürzlich die Allianz in München eine Zins-Reduzierung angekündigt, verschiedene kleinere Versicherer sind bereits gefolgt.</P><P>Braun warnt vor einer übereilten Kündigung der Verträge. "Ob sich das lohnt, muss in jedem Einzelfall individuell ermittelt werden", sagte Braun.</P><P>Selbst Pleiten in der Versicherungsbranche seien wegen der angespannten Lage "nicht unwahrscheinlich", sagte Braun. Falls es zu einem großen Crash in der Branche komme, helfe auch die Auffanggesellschaft Protektor nicht, die im Sommer 2003 die Kundenverträge der angeschlagenen Mannheimer Lebensversicherung übernommen hatte. "Für eine große Pleite ist Protektor nicht ausgerüstet", so Braun.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare