Bund-Länder-Mehrheit gegen Riesen-Lastwagen

Merseburg - Auf deutschen Straßen sollen nach dem Willen von Bund und Ländern auch künftig keine Riesen-Lastwagen fahren. Darauf verständigte sich am Mittwoch eine große Mehrheit der Länder- Verkehrsminister mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) in Merseburg in Sachsen-Anhalt.

Aufgrund der vorliegenden Gutachten und eines Arbeitsgruppenberichts könne die Empfehlung für eine allgemeine Zulassung solcher Gigaliner "in Deutschland nicht ausgesprochen werden", heißt es in dem der Deutschen Presse-Agentur dpa vorliegenden Beschluss.

Dabei geht es um 60 oder auch nur 40 Tonnen schwere Fahrzeuge mit einer Länge von rund 25 Metern. Die Verkehrsministerkonferenz hält den Einsatz dieser Riesen-Lkw wegen des erhöhten Verkehrssicherheitsrisikos und unzureichender Tragfähigkeit von Brücken "für nicht vertretbar". Entsprechende Modellversuche sollten planmäßig zu Ende geführt und neue Versuche mit langen Fahrzeugen, unabhängig von der Gesamtmasse, nicht zugelassen werden. Der Bund soll die Ergebnisse von Gutachten und Modellversuchen in die EU- Diskussion einbringen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende der Jamaika-Gespräche belastet den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Das Scheitern der Jamaika-Verhandlungen hat den deutschen Aktienmarkt auf Talfahrt gehalten. Nach deutlich schwächerem Start gelang es dem Dax …
Ende der Jamaika-Gespräche belastet den Dax
Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
Endspurt im Prozess um die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker: Nach mehr als acht Monaten liegen die Fakten auf dem Tisch, nun müssen Staatsanwälte und Verteidiger …
Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt …
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch …
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden

Kommentare