Bund verkauft Anteil am Frankfurter Flughafen

- Frankfurt - Der Bund verkauft seinen Anteil am Flughafenbetreiber Fraport, um damit Geld in die leeren Kassen zu bringen. Der 18,2-Prozent-Anteil ist nach derzeitigem Aktienkurs rund 660 Millionen Euro wert. An der Börse geriet die Aktie der Fraport AG, die unter anderem den Frankfurter Flughafen betreibt, unter Druck: Sie verlor rund 3,4 Prozent.

Nach Angaben der Rothschild-Bank sollen 11,6 Prozent oder 10,6 Millionen Aktien an institutionelle Investoren verkauft werden. Weitere 6 Millionen Aktien werden über eine Umtauschanleihe, für die JP Morgan eine Kaufoption erworben habe, auf den Markt gebracht. Ob die Einnahmen im laufenden Haushalt oder erst 2006 verbucht werden, hänge davon ab, wann der Verkauf abgeschlossen sei, sagte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums. Generell würden Termine für Privatisierungen nach den Marktgegebenheiten ausgesucht. Insgesamt hat der Bund im Haushalt 2005 Privatisierungserlöse von rund 17 Milliarden Euro eingeplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU denkt an laxere Abgas-Grenzwerte für Pkw
Die EU will offenbar künftig die Abgas-Grenzwerte auf neue Weise bestimmen. EU-Abgeordnete sprechen von einem „Trick der Autolobby“.
EU denkt an laxere Abgas-Grenzwerte für Pkw
Bombardier streicht in Deutschland bis zu 2200 Arbeitsplätze
Hennigsdorf (dpa) - Der Zughersteller Bombardier Transportation streicht in Deutschland in den nächsten Jahren bis zu 2200 seiner 8500 Arbeitsplätze. Betriebsbedingte …
Bombardier streicht in Deutschland bis zu 2200 Arbeitsplätze
Schaden durch Cyberattacke behindert Unternehmen weiter
Die Folgen der jüngsten globalen Cyberattacke ist für die betroffenen Firmen schwer zu beheben. Der finanzielle Schaden könnte enorm sein.
Schaden durch Cyberattacke behindert Unternehmen weiter
Auto-Importeure: CO2-Ausstoß geht wieder hoch
In Deutschland werden mehr Autos verkauft. Weil darunter wieder mehr Benziner sind, steigt erstmals seit Jahren wieder der Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids.
Auto-Importeure: CO2-Ausstoß geht wieder hoch

Kommentare