+
Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bundesregierung: Kein EU-Sondergipfel geplant

Berlin - Die Bundesregierung plant keinen EU-Sondergipfel zur Schuldenkrise. Die Entscheidung, ob es zu einem Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs, trifft allerdings ein anderer.

Ein außerplanmäßiges Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs zur Schuldenkrise steht derzeit nach Angaben der Bundesregierung nicht zur Debatte.

“Gegenwärtig gibt es keine konkreten Pläne für einen Sondergipfel“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Sabine Heimbach am Mittwoch in Berlin. Die Entscheidung darüber liege allerdings beim Ratspräsidenten Herman Van Rompuy.

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Am Dienstag hatte es Spekulationen über ein solches Treffen gegeben, nachdem auch Italien ins Visier der Finanzmärkte geraten war.

Am Montag hatten die Finanzminister der Eurogruppe die Tür zu umfassenderen Rettungsmaßnahmen zur Eindämmung der Schuldenkrise aufgestoßen, konkrete Entscheidungen wurden aber vertagt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare