+
BA-Chef Frank-Jürgen Weise

Weise soll Chef der Bundesagentur für Arbeit bleiben

Nürnberg - Frank-Jürgen Weise soll Chef der Bundesagentur für Arbeit bleiben. Auch Vorstandsmitglied Heinrich Alt wird wohl wiedergewählt werden - obwohl er sich den Unmut der Gewerkschaften zugezogen hatte.

Frank-Jürgen Weise soll für fünf weitere Jahre an der Spitze der Bundesagentur für Arbeit (BA) bleiben. Über einen entsprechenden Vorschlag werde der Verwaltungsrat bei seiner nächsten Sitzung am 11. November abstimmen, bestätigten Mitglieder am Montag einen Bericht der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Auch das für Hartz IV zuständige BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt solle wiedergewählt werden. Laut “FAZ“ hatte sich die Doppelpersonalie zunächst verzögert, weil sich Alt mit kritischen Äußerungen sowohl den Unmut der Gewerkschaften als auch der Politik zugezogen hatte.

Das BA-Führungsteam hatte die chronisch defizitäre Nürnberger Behörde in den vergangenen Jahren erfolgreich auf Effizienz getrimmt und ein Finanzpolster angehäuft. Die Milliarden standen in der Krise etwa für Kurzarbeit zur Verfügung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare