+
Ein Mann unterschreibt einen Arbeitsvertrag. Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland ist im Juni auf einen Rekordwert gestiegen.

Bundesagentur: Beste Chancen für Jobsuchende

Nürnberg - Wer einen neuen Job sucht, hat aktuell beste Chancen: Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland ist im Juni auf einen Rekordwert gestiegen.

Grund sei vor allem die gute wirtschaftliche Lage, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mit. Zum einen stellten die Unternehmen derzeit neue Mitarbeiter ein, um die Auftragsbücher abzuarbeiten. Zum anderen nutzten viele Arbeitnehmer die günstige Konjunkturphase, um sich einen neuen Job zu suchen - die Betriebe müssen die jeweiligen Stellen dann neu ausschreiben. Und nicht zuletzt bleibe so manche Stelle unbesetzt, weil einige Betriebe Probleme hätten, entsprechende Fachkräfte zu finden.

Der von der BA entwickelte Stellenindex BA-X stieg deshalb im Juni von 165 auf 168 Punkte. Das ist der höchste Wert seit Erfassung der offenen Stellen im Jahr 2004. Der Index war seit Mitte 2009 stets kräftig nach oben gegangen, von Februar an ließ die Dynamik jedoch spürbar nach. Im Mai dann sank die Einstellungsbereitschaft zum ersten Mal seit der Wirtschaftskrise wieder - die Bundesagentur war skeptisch, ob dies vielleicht sogar eine Trendwende markieren könnte.

Nun jedoch ist die Zahl der offenen Stellen wieder gestiegen. Besonders großen Bedarf melde weiterhin die Zeitarbeitsbranche, berichtete die BA. Etwa jedes dritte Gesuch gehe auf ihr Konto. Aber auch im Handel, im Bausektor, in der Gastronomie oder im Gesundheitssektor würden aktuell zahlreiche Mitarbeiter benötigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare