Bundesagentur für Arbeit

Hartz-IV-Klagen 2012 um zehn Prozent gesunken

Nürnberg - Die Zahl der Hartz-IV-Klagen ist 2012 bundesweit abermals um rund zehn Prozent zurückgegangen.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung „Die Welt“.

Gegen Leistungsbescheide von Jobcentern, die gemeinsam von BA und Kommunen getragen werden, seien 2012 rund 120 000 Klagen eingereicht worden, sagte der zuständige BA-Vorstand Heinrich Alt dem Blatt. Die Zahl der Klagen gegen Bescheide der Jobcenter zur Grundsicherung für Arbeitssuchende (Hartz IV) war auch 2011 schon um rund zehn Prozent zurückgegangen.

„Aus meiner Sicht haben wir die Trendwende geschafft“, sagte Alt. Mehr als 90 Prozent der Menschen, die derzeit auf Hartz IV angewiesen seien, vertrauten der Entscheidung ihrer Jobcenter, und das Vertrauen werde weiter wachsen. „Daran arbeiten wir intensiv“, betonte Alt. „Wir investieren viel in die Ausbildung und Qualifizierung der Mitarbeiter, wir versuchen unsere Formulare und Bescheide ständig zu verbessern und verständlicher zu formulieren und wir nehmen uns in den Jobcentern Zeit, Bescheide zu erklären.“

Deutschlands größtes Sozialgericht in Berlin berichtete am Donnerstag von einem Klagerekord, 65 Prozent der Klagen entfielen auf Hartz IV. Alt sagte dazu: „Das zentrale Problem Berlins sind nicht die vielen Klagen, sondern die große Zahl der Hartz-IV-Empfänger.“ Jeder fünfte Berliner unter 65 Jahren lebt nach BA-Angaben von Hartz IV.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
YouTube ist die populärste Videoplattform. Google will darauf aufbauen, um mit einem neuen Musik-Streamingdienst Spotify und Apple Music Konkurrenz zu machen.
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr
Heidelberg/München (dpa) - Strom und Gas für Haushaltskunden sind im ersten Halbjahr 2018 etwas billiger geworden. Der Preis sank nach Angaben der Vergleichsportale …
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.