+
Ein Mann betrachtet die Arbeitsplatzangebote in der Arbeitsagentur Erfurt. Für das Jahr 2010 rechnet die Bundesagentur für Arbeit mit weniger Menschen ohne Job.

Bundesagentur rechnet 2010 mit weniger Arbeitslosen

Nürnberg - Trotz gestiegener Arbeitslosenzahlen zum Jahresanfang rechnet die Bundesagentur für Arbeit (BA) für das Jahr 2010 mit deutlich weniger Menschen ohne Job als bisher angenommen.

Lesen Sie auch:

Deutlich mehr Arbeitslose zum Jahresanfang

Im Jahresdurchschnitt werden nach neuesten Prognosen zwischen 3,7 und 3,8 Millionen Männer und Frauen arbeitslos sein, sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise am Donnerstag in Nürnberg. Bisher war die Bundesbehörde von einer durchschnittlichen Jahresarbeitslosigkeit von 4,1 Millionen ausgegangen. Nach der positiven Entwicklung der vergangenen Monate hatte sich bereits abgezeichnet, dass diese Prognose nach unten korrigiert werden müsse.

Noch immer puffere die Kurzarbeit die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise ab, sagte Weise. Im Januar waren nach Schätzungen der BA knapp eine Million Beschäftigte in Kurzarbeit. Die Zahl der Neuanmeldungen habe zum Jahresauftakt zwischen 70 000 und 100 000 gelegen. Damit sei die Nachfrage nach diesem Instrument leicht gesunken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare