Ehrgeizige Pläne

Bundesagentur will eine Milliarde Euro einsparen

Lauf - Die Bundesagentur für Arbeit will angesichts sinkender Arbeitslosenzahlen auch bei der eigenen Verwaltung den Rotstift ansetzen. Bis zum Jahr 2016 solle die Bundesbehörde eine Milliarde Euro an Verwaltungskosten einsparen.

Das kündigte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise am Mittwoch in Lauf bei Nürnberg an. Um das Ziel zu erreichen, sollen bundesweit 17 000 Stellen gestrichen werden; das verspreche eine Kosteneinsparung von rund 750 Millionen Euro, sagte Weise bei einem Journalistenseminar. Weise will dabei ohne Entlassungen auskommen und setzt stattdessen auf eine restriktivere Einstellungspolitik. Derzeit beschäftigt die Bundesagentur 115 300 Mitarbeiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Der BR muss – wie alle anderen öffentlich-rechtlichen Sender auch – sparen. Intendant Ulrich Wilhelm will den Rotstift ansetzen, Angebote und Stellen streichen. 
So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

Kommentare