Ehrgeizige Pläne

Bundesagentur will eine Milliarde Euro einsparen

Lauf - Die Bundesagentur für Arbeit will angesichts sinkender Arbeitslosenzahlen auch bei der eigenen Verwaltung den Rotstift ansetzen. Bis zum Jahr 2016 solle die Bundesbehörde eine Milliarde Euro an Verwaltungskosten einsparen.

Das kündigte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise am Mittwoch in Lauf bei Nürnberg an. Um das Ziel zu erreichen, sollen bundesweit 17 000 Stellen gestrichen werden; das verspreche eine Kosteneinsparung von rund 750 Millionen Euro, sagte Weise bei einem Journalistenseminar. Weise will dabei ohne Entlassungen auskommen und setzt stattdessen auf eine restriktivere Einstellungspolitik. Derzeit beschäftigt die Bundesagentur 115 300 Mitarbeiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Der Medizinkonzern Fresenius hat die geplante 4,4 Milliarden Euro schwere Übernahme des US-Konzerns Akorn platzen lassen. Das Unternehmen habe beschlossen, die …
Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Hannover (dpa) - Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe hat begonnen. Bezüglich künstlicher Intelligenz müsse Deutschland nachholen und aufholen, …
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Klimawandel, Flüchtlinge und Pandemien - das Spektrum der Weltbank ist größer geworden. Nun bekommt die Weltbank mehr Kapital für Entwicklungsprojekte und neue …
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Post lockt neue Postboten mit hohem Anfangsgehalt
Die Deutsche Post sucht dringend neue Mitarbeiter. Um Schulabgänger zu locken, bietet das Unternehmen ein hohes Anfangsgehalt. Es ist doppelt so hoch, wie bei einer …
Post lockt neue Postboten mit hohem Anfangsgehalt

Kommentare