Bundesamt: Lebensmittel-Hygiene oft unzureichend

Berlin - Trotz intensiver behördlicher Kontrollen fehlt es nach Angaben von Verbraucherschützern in manchem Lebensmittel-Betrieb des Handels und der Industrie weiterhin an der nötigen Hygiene.

Rund die Hälfte der von den Bundesländern kontrollierten Betriebe verstießen 2007 gegen die Hygienebestimmungen, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am Donnerstag in Berlin mit.

18 Prozent hätten ihre Produkte mangelhaft gekennzeichnet oder irreführend beworben oder verpackt, berichtete der Leiter des Amtes Helmut Tschiersky-Schöneburg. Wie im Vorjahr fiel fast jeder vierte überprüfte Betrieb durch Beanstandungen auf. Trotzdem seien die "Lebensmittel in Deutschland sicher". Allerdings zeigen sich offenbar besonders im Umfeld des Gammelfleischskandals häufig Mängel beim Fleisch. "Fast jede sechste beanstandete Probe war verdorben oder enthielt krankheitserregende Keime."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare