+
Die Konjunktur-Experten der Bundesbank blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Optimistische Konjunkturprognose 

Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst weiterhin

Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr einen noch kräftigeren Aufschwung zu als zuletzt angenommen.

Frankfurt/Main - Das Wirtschaftswachstum könnte stärker ausfallen als bisher erwartet, hieß es in dem am Montag veröffentlichten Monatsbericht der Notenbank. Zuletzt hatten die Bundesbank-Experten für das laufende Jahr mit einem Plus von 1,9 Prozent gerechnet und ihre Prognose damit heraufgesetzt.

„Die ausgesprochen gute Stimmung sowohl bei den Unternehmen als auch bei den Verbrauchern und die gute Auftragslage in der Industrie sprechen dafür, dass die deutsche Wirtschaft auch im laufenden Vierteljahr mit viel Schwung zulegen dürfte“, erklärte die Notenbank. Im zweiten Vierteljahr war das Bruttoinlandsprodukt nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen. Zum Jahresanfang waren es 0,7 Prozent.

Wegen der günstigen Lage auf dem Arbeitsmarkt und steigender Löhne dürfte der private Konsum „auch im Sommer eine solide Stütze für die Konjunktur bleiben“. Neben der guten Binnenkonjunktur habe auch der Export zuletzt zugelegt und sich ebenfalls zu einer Stütze für den Aufschwung entwickelt. Hinzu kommen steigende Investitionen der Unternehmen in Maschinen und Anlagen.

Deutschland profitiert nach Einschätzung der Bundesbank von einer stärkeren Weltwirtschaft und insbesondere von einer „lebhaften Wirtschaftsdynamik im Euroraum“. Dagegen werden aus den USA keine stärkeren Impulse erwartet. Im vergangenen Jahr war Europas größte Volkswirtschaft um 1,9 Prozent gewachsen.

Monatsberichte Bundesbank

Ifo-Geschäftsklima

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Der US-Autoteilehändler LKQ will den deutschen Auto-Ersatzteilehändler Stahlgruber kaufen. Noch ist die Übernahme aber nicht von den Behörden genehmigt worden. 
US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zum Wochenbeginn vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. Nach einem frühen …
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Laut dem Bundeskartellamt, will der Lebensmittelhändler Edeka den Fruchtsafthersteller Albi übernehmen. Damit will das Unternehmen die Abhängigkeit von externen …
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen

Kommentare