+
Das Bruttoinlandsprodukt wird zurückgehen, das erwartet die deutsche Bundesbank.

Bundesbank erwartet Konjunktureinbruch

Frankfurt/Main - Die Bundesbank erwartet 2009 einen Einbruch der Konjunktur in Deutschland: Nach der am Freitag veröffentlichten Prognose der Notenbank wird das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) im nächsten Jahr um 0,8 Prozent zurückgehen.

Wegen der nochmaligen Verschärfung der Finanzmarktkrise und der weltweiten Abkühlung der Wirtschaft hätten sich die Aussichten für die deutsche Wirtschaft seit Herbstbeginn “markant verschlechtert“, teilte die Bundesbank in Frankfurt mit. Im Juni hatten die Experten der Notenbank für 2009 noch ein reales BIP-Plus von 1,4 Prozent vorhergesagt. Im Jahr 2010 dürfte sich die Lage wieder entspannen: Sofern die Rettungspakete für Banken und Konjunktur wirkten, sei dann mit einem Zuwachs des BIP um 1,2 Prozent zu rechnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare