Bundesbank: Konjunkturpessimismusist übertrieben

Breslau - Die Bundesbank hält den um sich greifenden Konjunkturpessimismus für übertrieben. Stattdessen glaubt deren Chef an robustes Wachstum.

Bundesbankpräsident Jens Weidmann wies am Samstag im polnischen Breslau (Wroclaw) darauf hin, dass eine Reihe von Bremsfaktoren vorübergehender Natur seien, wie zum Beispiel Unterbrechungen in den Lieferketten der Industrie nach der japanischen Tsunami- und Atomkatastrophe und der Ölpreis. Trotz zuletzt gedämpfter Prognosen gehe er davon aus, “dass sich das robuste Wachstum fortsetzt“, sagte Weidmann nach zweitägigen Beratungen der EU-Finanzminister und -Notenbankchefs.

Staatliche Konjunkturprogramme seien nicht nur unnötig, sondern “sie adressieren das Problem nicht“. Die gegenwärtigen Probleme lägen an einem Vertrauensverlust der Märkte angesichts der Schuldenkrise in der EU. “Vertrauen gewinnen kann man nicht mit Kojunkturprogrammen.“ Ziel müsse es sein, ein Übergreifen der Finanzmarkt-Turbulenzen auf die Realwirtschaft “durch rechtzeitiges politisches Handeln“ zu verhindern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel
Wegen des Zollstreits dürfte die Zukunft des globalen Handels im Mittelpunkt der G20-Konferenz stehen. Der Gastgeber steckt gerade selbst in der Klemme und muss um …
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel

Kommentare