+
Im Gesamtjahr traut die Bundesbank Deutschland laut ihrer Juni-Prognose in diesem Jahr ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,7 Prozent zu. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Bundesbank sieht Konjunkturbelebung in Deutschland

Frankfurt/Main (dpa) - Die Konjunktur in Deutschland hat sich nach Einschätzung der Bundesbank im Frühjahr wieder belebt.

Impulse kamen erneut insbesondere von kauflustigen Verbrauchern, schreibt die Notenbank in ihrem Monatsbericht. Dabei hätten die Haushalte von der guten Arbeitsmarktlage und deutlichen Entgeltzuwächsen profitiert, was sich auch im Anstieg der Umsätze im Einzelhandel widerspiegele.

Doch auch die Exportgeschäfte der deutschen Wirtschaft haben den Angaben zufolge stark angezogen, während die Baubranche im April und Mai das von der milden Witterung begünstigte hohe Niveau vom Winter gehalten habe.

Zwar habe sich die Industriekonjunktur nach der Auftragsflaute im Winter in den ersten beiden Frühjahresmonaten nur verhalten aufwärts bewegt. "Die kräftigen Zuwächse der Bestellungen im April und Mai, vor allem aus dem Ausland, deuten hier aber auf eine Belebung in den kommenden Monaten hin", heißt es in der Analyse.

In den ersten drei Monaten des Jahres war die deutsche Wirtschaftsleistung um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen. Im Gesamtjahr traut die Bundesbank Deutschland laut ihrer Juni-Prognose in diesem Jahr ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,7 Prozent zu.

Andere Experten sind noch etwas optimistischer. So sagte etwa das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin ein BIP-Wachstum von 1,8 Prozent voraus. Das Münchner Ifo-Institut prognostizierte ein Plus von 1,9 Prozent.

Monatsberichte Bundesbank

Bundesbank-Prognose vom 5.6.15

Statistisches Bundesamt zu BIP Q1/2015

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Kommentare