+
Teile eines Getriebes sind in der Produktionshalle der ThyssenKrupp Aufzugswerke zu sehen. Foto: Inga Kjer

"Made in Germany" nachgefragt

Bundesbank: Wirtschaft zum Jahresende wieder stärker

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft wird den Dämpfer im Sommer nach Einschätzung der Bundesbank schnell abhaken. "Im letzten Vierteljahr 2016 dürfte die deutsche Wirtschaft nach der temporären Verlangsamung im Sommer wieder deutlich stärker wachsen".

Das schreibt die Notenbank in ihrem Monatsbericht November, der heute veröffentlicht wurde. Es sei damit zu rechnen, "dass der BIP-Zuwachs an das höhere Tempo des ersten Halbjahres anknüpfen wird".

Im dritten Quartal hatten sinkende Exporte und die Verunsicherung der Unternehmen nach dem Brexit-Schock Europas größte Volkswirtschaft unerwartet kräftig gebremst. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im ersten vollen Quartal nach dem Nein der Briten zur Europäischen Union zum Vorquartal um 0,2 Prozent. Im Frühjahr hatte die deutsche Wirtschaft noch um 0,4 Prozent zugelegt, zu Jahresbeginn gab es ein Plus von 0,7 Prozent. Detaillierte Zahlen zum dritten Quartal gibt es an diesem Donnerstag (24.11.) vom Statistischen Bundesamt.

"Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich zuletzt auf breiter Basis deutlich verbessert", konstatiert die Bundesbank. Dies gelte insbesondere für die Industrie, deren Produktionskapazitäten zunehmend besser ausgelastet seien und deren Auftragsbücher sich füllten. Eine zunehmende Nachfrage nach Waren "Made in Germany" aus dem Ausland deute auf wieder bessere Geschäfte für Exporteure hin. Dazu komme ein weiter dynamischer Konsum: "Die unverändert günstigen Einkommens- und Arbeitsmarktperspektiven sowie die gute Stimmung der Verbraucher legen auch ein merkliches Plus bei den privaten Konsumausgaben nahe."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp-Krise spitzt sich zu: Aufsichtsratschef geht
Bei Thyssenkrupp hinterlässt der Druck von Großaktionären immer tiefere Spuren. Nach dem Abgang des Vorstandschefs verlässt auch der Aufsichtsratschef den …
Thyssenkrupp-Krise spitzt sich zu: Aufsichtsratschef geht
Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Nach einer Verlustserie und einem eiligen Chefwechsel überrascht die Deutsche Bank mit guten Nachrichten. Der Gewinn im zweiten Quartal fällt deutlich höher aus als …
Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat den Handel am Montag mit moderaten Gewinnen beendet. Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA sorgten ebenso wenig für Impulse wie …
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.