Bundesbankpräsident Welteke schließt Rücktritt nicht aus

- Frankfurt/Main - Bundesbankpräsident Ernst Welteke schließt im Zusammenhang mit der heftigen Kritik an seinem von der Dresdner Bank bezahlten Hotelaufenthalt einen Rücktritt nicht aus. Das sagte ein Sprecher der Bundesbank in Frankfurt auf Anfrage.

<P>Zuvor hatte der Vorstand der Zentralbank angekündigt, die Vorwürfe gegen Welteke anlässlich seines umstrittenen Aufenthalts im Berliner Luxushotel Adlon zur Jahreswende der Euro-Einführung 2001/02 zu untersuchen. Wann mit einem Ergebnis zu rechnen sei, konnte der Sprecher nicht sagen. "Das ist die 100 000-Dollar-Frage." Die Prüfung könne ganz schnell gehen, aber auch länger dauern. Der Vorstand der Bundesbank, dem mit Welteke acht Personen angehören, hatte die Prüfung in Abwesenheit des Präsidenten beschlossen. </P><P>Zuvor hatte dieser um die Untersuchung gebeten. Der Sprecher wollte keine Auskunft darüber geben, ob die Entscheidung einstimmig fiel. Hierzu gebe die Bank keinen Kommentar ab, sagte er. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission brummte dem Internet-Konzern eine …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Autozulieferer Schaeffler schockt die Börse
Bei Schaeffler läuft es nicht rund. Eine Gewinnwarnung und der Hinweis auf wachsenden Preisdruck der Autokonzerne ruft Sorgen um die ganze Branche hervor.
Autozulieferer Schaeffler schockt die Börse
Facebook, Twitter, Microsoft und YouTube gründen Anti-Terror-Initiative
Im Kampf gegen den Terror arbeiten nun die Großkonzerne Facebook, Twitter, Microsoft und YouTube zusammen. Sie wollen dschihadistische Inhalte eindämmen.
Facebook, Twitter, Microsoft und YouTube gründen Anti-Terror-Initiative
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen

Kommentare