Bundesdruckerei darf keine Euro-Noten mehr drucken

Düsseldorf - Die Bundesdruckerei wird im kommenden Jahr erstmals keine Euro-Banknoten mehr drucken. Der Großteil der deutschen Euro-Noten kommt künftig aus niederländischen und französischen Notenpressen.

Die Berliner Druckerei war bei der Vergabe der Bundesbank für 2011 leer ausgegangen und dagegen vor Gericht gezogen. Nachdem das Düsseldorfer Oberlandesgericht aber eine aufschiebende Wirkung ablehnte, zog das Unternehmen nun seine Beschwerde zurück. Damit sei das Verfahren beendet und die Vergabe rechtskräftig, teilte ein Sprecher des Düsseldorfer Oberlandesgerichts am Donnerstag der dpa mit (Az.: VII-Verg 47/10).

Die Gewerkschaft Verdi sieht bei der Bundesdruckerei 180 Arbeitsplätze in Gefahr. Zuvor war die Bundesdruckerei bereits beim Bundeskartellamt mit ihrer Beschwerde gescheitert. Die Bundesbank schreibt seit 2008 den Nachdruck von deutschen Euro-Banknoten europaweit aus. Auch der zweite deutsche Euro-Drucker, die Münchener Firma Giesecke & Devrient, hatte nur einen kleinen Auftrag erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
New York (dpa) - Der Yahoo-Kaufinteressent Verizon hat im Schlussquartal 2016 einen Dämpfer einstecken müssen. Umsatz und Gewinn sanken im Vergleich zum …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus
Die schwarz-rote Koalition kann im Wahljahr 2017 wohl nochmals mit einem Höchststand bei der Beschäftigung und einem soliden Wirtschaftswachstum punkten. Es gebe aber …
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus

Kommentare