Urteil: Eon darf Thüga verkaufen

Bonn - Der Verkauf der Stadtwerke-Holding Thüga des Energiekonzerns Eon an ein kommunales Konsortium kann über die Bühne gehen. Der Konzern bietet Energiedienstleistungen an.

Die eigens dafür gegründete Holding Integra Energie GmbH& Co KGaA kann sämtliche Anteile an der Thüga Aktiengesellschaft vom Eon- Konzern übernehmen. Das teilte das Bundeskartellamt am Dienstag in Bonn mit. Unter dem Dach der in München ansässigen Thüga mit einem Umsatz von 880 Millionen Euro sind vor allem Minderheitsbeteiligungen an rund 90 Stadtwerken und Regionalversorgern vereinigt.

Die Thüga bietet Energiedienstleistungen an und versorgt in Teilen Baden- Württembergs und Bayerns auch Haushalte mit Energie und Trinkwasser. Zum Käufer-Konsortium Integra gehören die Frankfurter Mainova, die Stadtwerke Hannover und die Nürnberger N-ergie sowie eine Gruppe von 47 kleinen Stadtwerken mit dem Namen Kom9. Das kommunale Konsortium steigt mit der Übernahme zum fünftgrößten Versorger in Deutschland auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Händler machten dafür …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation gibt es immer wieder vor Gericht. Zuletzt ging es um Kündigungen von gut verzinsten Altverträgen. Nun steht …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare