Starke Wirtschaftsentwicklung

Regierung hebt Wachstumsprognose für 2016 auf 1,8 Prozent an

Berlin - Die Bundesregierung erwartet für das laufende Jahr ein Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent. Sie erhöhte damit am Freitag ihre bisherige Vorhersage um 0,1 Prozentpunkte.

2017 legt das Bruttoinlandsprodukt (BIP) laut Prognose um 1,4 Prozent und 2018 um 1,6 Prozent zu.

Zum "relativ kräftigen Wachstum" im laufenden Jahr trügen unter anderem "die Anstrengungen zur Bewältigung des Flüchtlingszustroms sowie der niedrige Ölpreis und Wechselkurs" bei, teilte das Ministerium mit. Ressortchef Sigmar Gabriel (SPD) erklärte, die deutsche Wirtschaft behaupte sich "in einem vor allem außenwirtschaftlich sehr schwierigen Umfeld". Die Weltwirtschaft laufe "nicht rund", hinzu kämen die Folgen der Entscheidung Großbritanniens, die EU zu verlassen.

Die Bundesregierung blickt damit etwas pessimistischer auf die Wirtschaftsentwicklung in diesem Jahr als die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute. Sie hatten in der vergangenen Woche ihre Wachstumsprognose deutlich auf 1,9 Prozent angehoben. Für 2017 rechnen Regierung und Forscher übereinstimmend mit 1,4 Prozent, 2018 sollen es 1,6 Prozent sein.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare