Bundesregierung schließt höhere Tabaksteuer nicht mehr aus

- Berlin - Die Bundesregierung schließt eine Erhöhung der Tabaksteuer nicht mehr aus. Die Erörterung dieses Themas im Rahmen der Gesundheitsreform sei noch nicht abgeschlossen, sondern "ein offener Prozess", sagte Regierungssprecher Bela Anda am Mittwoch vor der Bundespressekonferenz. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer schloss er dagegen aus. "Solche Absichten gibt es nicht."

<P>Zuvor hatte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums noch eine Erhöhung der Tabaksteuer mit den Worten abgewehrt: "Die Finanzpolitik darf nicht der Reparaturbetrieb bisher versäumter Reformen sein."</P><P>Dagegen halten nicht nur die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk (SPD), und rot-grüne Gesundheitsexperten der Koalitionsfraktionen, sondern auch Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) an der Forderung nach einer Tabaksteuer-Erhöhung fest.</P><P>Damit will die Ministerin 4 bis 4,5 Milliarden Euro versicherungsfremde Gesundheitsleistungen finanzieren. Bei den rot- grünen Gesundheitspolitikern war die Rede von einem Aufschlag von 60 Cent je Packung.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare