+
In vielen Städten gibt es den Gelben Sack.

„Trennen soll einfacher werden“

Bundesweites Müllsystem: Grüne wollen den Gelben Sack abschaffen

Berlin - Die Grünen wollen, wenn sie nach der Bundestagswahl mit in der Regierung sitzen sollten, ein neues Müllsystem einführen. Das heißt: Der Gelbe Sack soll weg.

"Mülltrennen soll einfacher werden", sagte die Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt der "Bild am Sonntag". Ihre Partei wolle ein bundesweit einheitliches Müll- und Recyclingsystem und dafür "die deutschlandweite Wertstofftonne einführen". In die komme dann "alles rein, was recycelt werden kann: von der Bratpfanne bis zum Joghurtbecher", sagte Göring-Eckardt. Allein dadurch könnten pro Jahr 450.000 Tonnen Müll zusätzlich recycelt werden.

Eine bundesweite Einführung der Wertstofftonne hatte bereits Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) geplant. Zwischen Kommunen und privaten Abfallunternehmen gab es jedoch keinen Konsens, wer die gelben Säcke und Tonnen abholt. Laut dem geplanten Mehrwert- und Verpackungsgesetz sollen die Kommunen darüber entscheiden, ob sie Wertstofftonnen einführen.

Am 24. September findet die Bundestagswahl statt - unter diesem Link finden Sie die aktuellen Umfragen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW-Betriebsratschef will Emder Werk ausgelastet sehen
Stadtgeländewagen werden immer beliebter - vor allem Limousinen geraten unter Druck. Das merkt auch der Branchenriese Volkswagen. Betriebsratschef Osterloh sorgt sich um …
VW-Betriebsratschef will Emder Werk ausgelastet sehen
Ratingagenturen stufen Kreditwürdigkeit der Türkei herab
Die Türkei steckt in einer Finanzkrise. Die könnte sich verschärfen nach nochmals schlechteren Noten maßgeblicher Bonitätswächter. Was wiederum Einfluss auf die Kosten …
Ratingagenturen stufen Kreditwürdigkeit der Türkei herab
Griechenland-Hilfen: EU-Kommissar zieht kritische Bilanz
Brüssel (dpa) - Kurz vor dem Ende der Euro-Rettungsprogramme für Griechenland hat EU-Kommissar Pierre Moscovici Kritik an der Rolle der europäischen Institutionen …
Griechenland-Hilfen: EU-Kommissar zieht kritische Bilanz
Chinas Vormarsch: Staatssekretär für europäische Allianzen
Chinesische Investoren greifen zunehmend nach deutschen Hightech-Firmen - der Bund will nun genauer hinschauen. Wirtschafts-Staatssekretär Bareiß sagt, warum und wie …
Chinas Vormarsch: Staatssekretär für europäische Allianzen

Kommentare