+
Bernardo Hees.

Burger-King-Chef übernimmt bei Heinz Ketchup

Pittsburgh/Miami - Der Ketchup-König H.J. Heinz soll künftig vom Chef eines Großkunden geführt werden. Der bisherige Boss von Burger King übernimmt.

Bernardo Hees von der Fast-Food-Kette Burger King wechselt nach Abschluss der laufenden Übernahme zu dem Ketchup-Hersteller. Das teilten die beiden Firmen am Donnerstag mit.

Der Kontakt kam durch die Investmentfirma 3G Capital zustande, die H.J. Heinz zusammen mit Investorenlegende Warren Buffett für 23 Milliarden Dollar (17,5 Mrd Euro) schlucken will. 3G Capital ist auch der größte Anteilseigner von Burger King.

Bislang wird Heinz Ketchup von William „Bill“ Johnson geführt. Es war jedoch bereits klar, dass er nach einer Übergangszeit gehen wird. Sein „Goldener Handschlag“ von bis zu 213 Millionen Dollar hatte für Aufsehen gesorgt.

Buffett und Capital hatten den Heinz-Kauf im Februar verkündet. Noch ist der Deal aber nicht unter Dach und Fach. Die Heinz-Aktionäre müssen auf einer Hauptversammlung am 30. April darüber abstimmen. Zudem fehlt noch das Okay einiger Wettbewerbshütern, darunter der EU-Kommission. In den USA hat das Geschäft grünes Licht bekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Kommentare