Bush will Reserven angreifen

- Washington - US-Präsident George W. Bush will nach Hurrikan "Rita" zum zweiten Mal innerhalb eines Monats auf die strategische Erdölreserve der USA zurückgreifen. Raffinerien sollten mit Rohöl aus der Reserve versorgt werden, damit Produktionsausfälle nicht zu Lasten der Konsumenten gingen, sagte Bush am Montag in Washington.

Außerdem solle die Umweltbehörde Kraftstoffvorschriften für den Winter lockern, so dass einfacher Benzin auf den europäischen Märkten gekauft werden könne. Weiterhin dürften Schiffe unter fremder Flagge mit einer befristeten Ausnahmegenehmigung Treibstoff von einem Hafen in den USA zum anderen transportieren, um Engpässe zu beseitigen.

Der Präsident appellierte an die Autofahrer in den USA, auf unnötige Fahrten zu verzichten. Er empfahl, öffentliche Transportmittel zu benutzen oder Fahrgemeinschaften zu bilden.

Bush sprach sich außerdem dafür aus, die Raffineriekapazitäten in den USA zu erhöhen, um die Nachfrage zu decken. Die beiden Hurrikans hätten gezeigt, wie anfällig die Balance zwischen Angebot und Nachfrage sei. Beide Hurrikans hätten zu Ausfällen von 5,4 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag geführt. Eine Million Barrel sei zurück am Markt.

Die Verarbeitung von weiteren 1,8 Millionen Barrel könne relativ kurzfristig wieder aufgenommen werden, weil der Hurrikan eine Vielzahl von Raffinerien in Texas nicht getroffen habe, sagte Bush. Zwei große Benzinleitungen, die den Mittleren Westen der USA versorgen, sollen spätestens kommende Woche wieder volle Kapazität haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare