Lkw und Busse: Von Krise nicht die Spur

- Hannover - Auf dem Automarkt herrscht Flaute. Die Nutzfahrzeugbranche aber sieht sich kräftig im Aufwind. Der Bereich schwere Nutzfahrzeuge erlebe einen regelrechten Boom und erwarte 2004 zweistellige Zuwachsraten bei Produktion, Export und Neuzulassungen, berichtete der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Bernd Gottschalk, anlässlich der IAA-Nutzfahrzeuge. "2004 ist für die Nutzfahrzeugbranche ein Jahr des Aufschwungs."

<P>Im Gefolge des weltweiten Rückenwinds für die Nutzfahrzeugmärkte verzeichneten auch die deutschen Lkw- und Busbauer einen deutlichen Anstieg der Nachfrage. Bei schweren Lkw stieg der deutsche Export in den ersten sieben Monaten um 17 Prozent, die Neuzulassungen erhöhten sich um 16 Prozent und die Produktion wurde um 23 Prozent ausgeweitet.</P><P>Die Auftragseingänge für schwere Nutzfahrzeuge legten in den ersten sieben Monaten um mehr als 30 Prozent zu. Ihre Marktanteile konnten die deutschen Hersteller in Westeuropa auf 38,8 Prozent (plus 1,0 Prozentpunkte) und in Deutschland auf 73,2 Prozent (plus 0,6) erhöhen. Beim Export von Schwerlastern erwarte die Branche mit 117 000 Fahrzeugen (Vorjahr: 101 000) einen Rekord, sagte Gottschalk. Bescheidener verlaufe die Entwicklung bei Transportern mit fünf Prozent mehr Neuzulassungen.</P><P>Die EU-Osterweiterung eröffne der Lkw-Branche neue Perspektiven und lasse die Zuversicht wachsen. Große Themen auf der Messe seien aber ferner auch neue Technologien zur Abgas- und Verbrauchsreduzierung. Damit stehe die Industrie vor einem "Quantensprung", sagte Gottschalk. Es werde eine Fülle von Angeboten geben, die die Normen Euro 4 oder Euro 5 erfüllten. Lkw und Busse würden damit zu "ökologischen Saubermännern", die weniger Schadstoffe ausstießen als eine Diesel-Lok.</P><P>In Sachen Sicherheit werde das Hauptaugenmerk auf der Weiterentwicklung der elektronischen Sicherheitssysteme liegen. Das gelte vor allem mit Blick auf Omnibusse und Transporter. Mit der IAA werde auch die Umsetzung der freiwilligen Selbstverpflichtung beginnen, bei Lkw über 7,5 Tonnen neue Spiegel-Systeme ohne "toten Winkel" serienmäßig einzusetzen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"

Kommentare