+
Wird aus Kostengründen bald sparsamer geschmiert? Der Butter-Preis steigt angeblich bald deutlich an.

Butter soll bald deutlich teuer werden

Bonn - Butter könnte deutlich teurer werden: Aktuelle Marktdaten deuteten daraufhin, dass für Oktober zwischen Molkereien und Handelsunternehmen Preise auf einem deutlich höheren Niveau vereinbart worden seien.

Das teilte die Agrarmarkt Informations-GmbH am Donnerstag in Bonn mit. Die Anfang Oktober in Kraft tretenden höheren Molkereiabgabepreise dürften erfahrungsgemäß zeitnah auch ihre Auswirkung auf der Verbraucherebene haben. Bereits im September hätten Molkereien höhere Butterpreise gegenüber Lebensmittelhändlern durchsetzen können. Großabnehmer und Industrie spürten seit längerem bei kurzfristigen Lieferungen, dass die Preise tendenziell steigen.

Nach Beobachtung des Handelsinformationsdienstes Planet Retail hatte der Discounter Aldi Anfang September den Butterpreis von 75 auf 85 Cent je 250-Gramm-Packung erhöht. An Aldi orientieren sich üblicherweise auch die großen Supermarktketten in ihrer untersten Preislage. Nach Auskunft der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW hat die Nachfrage im Ausland stark angezogen. Molkereien würden diese Exportchancen nutzen, die zulasten des Inlandsmarktes gingen. Der Export von Molkereiprodukten aus den EU-Ländern habe in den zurückliegenden Monaten zugenommen. Außerdem gebe es aktuell keine „Butterberge“ mehr, keine staatlich gekauften Buttermengen in Lagern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Die Regierung lässt Millionen Autobesitzer seit Monaten im Unklaren: Kommt doch noch mehr als neue Software, um Motoren zu schmutziger Diesel sauberer zu bekommen? Nun …
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Für die DFB-Elf geht es am Samstag schon um alles. Gut ist das immerhin für die TV-Einschaltquoten - und die Spannung. Auch mehrere Supermarkt-Filialen reagieren.
Wegen des Deutschland-Spiels gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen schließen früher
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Die Opec hat am Freitag vorgelegt, einen Tag später ziehen die Nicht-Opec-Länder nach. Mehr Öl soll in den Markt gepumpt werden, um eine Balance zwischen Angebot und …
Opec+ weitet Ölproduktion um eine Million Barrel am Tag aus
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 
Daimler hat die Auslieferung mehrerer Diesel-Modelle gestoppt. Grund  ist der angekündigte Rückruf für Fahrzeuge, die einen Diesel-Motor nach der Norm 6b enthalten.
Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.